Aktuelle Termine



Donnerstag, den 19. Oktober 2017, 19.00 Uhr

Theater am Rand Zollbrücke:
"Reformation und Nachhaltigkeit"

Film: "Der Luther-Code"
ARD, ARTE 52 Minuten
Anschließend Publikumsgespräch mit Tobias Morgenstern, Winnie Böwe und Ulli Pfau (Producer des Films)
Moderation: Sven-Ole Knuth, Historiker und freier Journalist

Live-Musik: "Die schönste Zeit im Jahr ist mein" mit Texten von Martin Luther bis Volker Braun zu 500 Jahren Reformationsjubiläum unter Leitung von Tobias Morgenstern, Musiker des Theaters, Solistin: Winnie Böwe



Donnerstag, 26. Oktober 2017, 19.00 Uhr
Filmmuseum Potsdam
Breite Straße 1A, 14467 Potsdam

"Sterns Stunde - dem Fernsehjournalisten und Autor Horst Stern zum 95. Geburtstag"

Am 24. Oktober 2017 begeht Horst Stern - Publizist, Buchautor, Fernsehlegende und Mitbegründer des BUND - seinen 95. Geburtstag. Er lebt in Passau.
In einer Hommage wollen wir ihn feiern und ehren, auch wenn es seine Konstitution nicht erlaubt, in Potsdam dabei zu sein. Eines seiner letzten Interviews gab er 1992 im Film „Die ermüdete Wahrheit“ Dokumentation von Ulli Pfau, 45 Minuten, die gezeigt wird. Anschließend läuft aus seinen "Sterns Stunden" die wohl berühmteste Original-Sendung von 1975: "Leben am seidenen Faden - Bemerkungen über die Spinne", 45 Minuten. Gesprächspartner werden Journalisten wie Ulli Pfau und Freunde von Horst Stern sein
Moderation: Christiane Grefe, Journalistin "Die Zeit"



Sonnabend, 28. Oktober 2017, 16.00 Uhr,
Umweltbahnhof Dannenwalde,
Bahnhofstr., 16775 Gransee OT Dannenwalde

"Das Ökofilmgespräch" mit dem Film
Auf dem Abstellgleis - Die Bahn in der Krise
Dokumentation: 44 Minuten; Thema: Zukunftsfrage: Ökologische Mobilität auf der Schiene?

"Unternehmen Zukunft" war der Werbeslogan der Deutschen Bahn in den 90er Jahren. Heute ist das kaum noch zu spüren. Anscheinend gibt es keine Strategie für den Schienenverkehr: Umschlagszentren der Logistiksparte ohne Gleisanschluss, Güterverladungen sollen offenbar geschlossen, beliebte Auto- und Nachtzüge eingestellt werden, oder ein Bahnhof wird aus der Innenstadt in ein Gewerbegebiet verlegt. 2015 machte die Bahn wohl 1,3 Milliarden Euro Verlust, und die Pünktlichkeit der Züge ist so schlecht wie selten zuvor. Die Filmemacher fragen investigativ nach der Zukunft dieses Staatskonzerns.
Anschließendes Publikumsgespräch mit Gästen des VCD
Moderation: Ernst-Alfred Müller, Leiter des Filmfestivals Ökofilmtour

Veranstalter: Förderverein FÖN e. V.
Haus der Natur, Lindenstr. 34, 14467 Potsdam
Telefon: 0331 2015535